Alfred Schmadding ist wieder da!

Willkommen in der Welt von Alfred Schmadding!

Stellt euch den Günnekamp vor, eine unendliche Weite, in der Abenteuer nur darauf warten, erlebt zu werden. In dieser epischen Kulisse lebt der ostwestfälische Vollgas-Astronaut Alfred Schmadding. Im Jahr 2007 startete er seine skurrilen Unternehmungen, mehr schlecht als recht mit dem Kapern von Handelsschiffen über Wasser zu halten. Und nein, das ist kein Piratenfilm, sondern Alfreds ganz eigene Realitätsshow.

Eines Tages, so erzählt die Legende, überfiel Alfred das Schiff einer Prinzessin. Er dachte, das wäre die Gelegenheit, schnelles Kapital zu schlagen und vielleicht ein neues Polster für seinen Sessel zu kaufen. Eine fatale Fehlentscheidung! Denn die Aura der Prinzessin war so stark, dass sie ihn sogar in seinen Träumen verfolgte – in einem Bereich der Nachtruhe, wo Naturgesetze scheinbar nur eine unverbindliche Empfehlung sind. QUIETSCH. WOOMS.

Das BEWO-Leben: Ein Tagtraum voller Überraschungen

Nachdem seine bürgerliche Existenz zu einem Ende kam, fand sich Alfred im betreuten Wohnen am Günnekamp wieder. Doch keine Sorge, das Abenteuer war damit nicht vorbei – es ging erst richtig los! Pastor Wehrmann, der Gründer dieses idyllischen Rückzugsorts, behauptet, dass hier das wahre Leben reproduziert wird. Für Alfred bedeutet das: sinnvolle Tagesbeschäftigungen und leichte Abendunterhaltung.

Während die meisten Bewohner ihre innere Balance durch das Rezitieren von Formeln finden, geht Alfred seinen eigenen Weg. Sein Schwerpunkt liegt auf einer emotionalen Heterogenität, was so viel bedeutet wie: Chaos mit Stil. Er selbst beschreibt sich gleichermaßen als Blockwart und Anarchist, definiert durch keinen Trend, sondern durch sein eigenes, unverwechselbares „Alfredesk“-Sein.

Bereit für neue Eskapaden?

Mit Alfred zurück im Rampenlicht können wir uns auf eine Reihe neuer Eskapaden freuen. Also schnappt euch eure Ferngläser und seid bereit für das nächste Kapitel der „Schmadding-Saga“. Wenn ihr dachtet, betreutes Wohnen sei langweilig, dann kennt ihr Alfred noch nicht! Bereitmachen zum Lachen, Staunen und vielleicht ein wenig Verwirrung – Alfred Schmadding ist wieder da und bringt das Chaos mit sich.

Bevor es aber in die nächste Kapitel der „Schmadding-Saga“ geht werden die handschriftlichen Aufzeichnungen von 2007 hier veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert